Werkstoffe und Verfahren

Zur Entwicklung der optimalen Compounds können wir auf ein umfangreiches Portfolio vielfach einsetzbarer Mischungen zurückgreifen. Darüber hinaus konzipieren unsere Spezialisten in teils aufwendigen Versuchsreihen beständig neue, innovative Rezepturen. Diese entwickeln wir in enger Abstimmung mit den Rohstofflieferanten und Compoundern.

Grundlage der speziellen Zusammensetzung der Werkstoffe sind die kundenseitigen Vorgaben und die Anforderungen an den einzelnen Artikel.

Die Compounds

Wir verarbeiten alle handelsüblichen Standard-Elastomere wie NBR, CR, VMQ oder EPDM sowie Spezial- und Hochleistungselastomere wie FKM, FVMQ, ECO, HNBR, ACM oder IIR. Nähere Informationen zu den Eigenschaften der Werkstoffe finden auf dem Datenblatt Elastomere.

Die Compounds werden nach Eigen- und Fremdrezepturen zusammengestellt. Freigaben nach DBL, BMW, VW usw. sowie nach KTW, DVGW und Lebensmittelgesetz liegen vor.

Die Technologien

Hochwertige Präzisionsartikel wie Gummi-Formteile oder Gummi-Verbundteile mit Kunststoff und Metall setzen ein perfektes Zusammenwirken von Menschen und Technologien voraus: Kompetenz und Know-how unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden ergänzt durch exakte Werkzeuge, zuverlässige Maschinen und anspruchsvolle Verfahrenstechniken.

Die eingesetzten Vulkanisationsverfahren werden durch das Anforderungsprofil der jeweiligen Form oder Verbundteile bestimmt:

  • Compression-Moulding (Press-Verfahren)
  • Transfer-Moulding (Press-Spritz-Verfahren)
  • Injection-Moulding (Spritzguss-Verfahren)
  • Injection-Compression
  • Injection-Transfer-Moulding

Je nach Artikel sind auch Kombinationen aus diesen Techniken möglich.

Selbstverständlich nutzen wir die technologischen Möglichkeiten zur Schonung der Ressourcen und der Abfallminimierung durch Kaltkanalsysteme.

Zusätzlich sind wir in der Lage, durch unterschiedliche Anwendungen (z.B. Plasmaverfahren) die Teile zu optimieren.